Wurftagebuch

15.05.2022

Vier Wochen sind die D-chen jetzt schon und das bedeutet was? Genau, Halbzeit!

Diese Woche haben wir das komplette Welpenzimmer geöffnet und zum Wochenende auch das zweite Zimmer. Von dort aus können die Zwerge zukünftig in den Garten gehen. Apropos Garten: Da waren wir auch heute! Noch nicht lange, es war sehr warm in der Sonne, also saßen wir im Schatten und es gab das erste Freiluft-Schläfchen, aber zum richtigen schlafen sind wir wieder rein gegangen. Jetzt müssen erstmal Eindrücke verarbeitet werden. Sowieso gab es diese Woche wieder super viele Eindrücke, denn die ersten Besucher waren hier. Viele neue Menschen, viele neue Gerüche, danach muss immer viel geschlafen werden. Zufüttern klappt immer besser, mittlerweile bekommen sie ihre Milch morgens gemeinsam aus dem Futterring. Was anfangs noch eine Katastrophe war, klappt mittlerweile recht gut. Allerdings landet etwa die Hälfte der Milch auf und nicht in den Welpen. Die Milch ist eigentlich mittlerweile auch mehr ein Brei, alle paar Tage kommt eine neue Komponente dazu, damit sich der Magen-Darm-Trakt langsam an andere Nahrung gewöhnt. Nächste Woche gibt es dann das erste Fleisch. Die Zähnchen werden fleißig ausprobiert und Mama Holly hat immer weniger Lust ihre achter Bande zu füttern. Wer mag es ihr verdenken, jetzt wo sie rabiater werden. Langsam erkennt man immer mehr Charakterzüge, allerdings haben wir uns bisher noch keine Gedanken gemacht, welcher Welpe zukünftig wo einziehen könnte. Das kommt dann die nächsten Wochen und der letzte Eindruck wird der Welpentest mit sieben Wochen sein. Morgen steht die nächste Wurmkur an und wenn das Wetter gut ist, werden wir den Garten weiter erkunden.

Hier nun die Bilder der vierten Lebenswoche unserer D-chen.

08.05.2022

It's sunday again! Und das bedeutet, dass die D-chen heute schon drei Wochen alt sind. Diese Woche ist viel passiert! Die dritte Woche hat letzten Sonntag mit der ersten Wurmkur begonnen, aber das hatte ich ja bereits im letzten Update geschrieben. Mitte der Woche fand ich die Laufversuche schon sehr gut, sodass die Zwerge bereits versuchen durften aus der Wurfkiste zu krabbeln. Das ist immer ein großer Schritt. Die Welpen sind ihre sichere Wurfkiste gewöhnt, es ist immer aufregend, wenn die Welt plötzlich größer wird. Dazu sind die Augen zwar offen, aber der Sehsinn entwickelt sich noch, das sieht man sehr gut, wenn zb Holly im Auslauf liegt, die Welpen aber vor der Wurfkiste im Kreis laufen, weil sie Mama zwar riechen, aber sie anscheinend noch nicht richtig sehen können. Sie brauchen also noch etwas Hilfe, wenn sie nah genug dran sind, schaffen sie es alleine. Aus diesem Grund ist der Innenauslauf auch aktuell noch verkleinert, wir wollen sie ja nicht überfordern. Wenn sie den kleinen Auslauf voll nutzen, werden wir ihn vergrößern, bis sie vielleicht Ende nächster Woche das erste Mal nach draußen können. Wann das genau sein wird entscheiden also die Welpen.

Laufen klappt mittlerweile richtig gut und fast (!) ohne umplumpsen, man sieht jeden Tag neue Entwicklungsschritte. Die Zwerge nehmen jetzt viel Kontakt auf, lutschen an uns, oder an den Geschwistern rum und sie fangen an zu spielen. Auch die Zähne kommen durch und bald können sie feste Nahrung zu sich nehmen. Noch gibt es aber nur Milch. Heute gab es die erste Ziegenmilch aus dem Schälchen. Das ist immer sehr spannend, weil sich jeder Wurf und jeder Welpe anders anstellt, sie müssen schließlich erstmal begreifen, dass man nicht saugen, sondern schlabbern muss. In der Regel geht das aber sehr schnell. Habe ich erwähnt, dass sie unheimlich niedlich sind? Sie bekommen jetzt richtiges Plüschfell, dadurch sind aber auch die bereits erwähnten Ridge nicht mehr so gut zu sehen. Ich bin sehr gespannt, wie sie später einmal aussehen werden. In der kommenden vierten Woche bekommen die Welpen ihren ersten Besuch! Bis dahin genießen wir unsere D-chen noch ganz alleine! Natürlich gibt es auch diese Woche wieder Fotos! Die Alltagsbilder leider immer noch in Handyqualität, ich muss mir die Kamera mal ins Welpenzimmer legen... Späetestens, wenn sie den Garten erobern gibts gescheite Bilder, versprochen ;-)

01.05.2022

Wir haben Mai und die zweite Lebenswoche unserer D-chen ist beendet. Anfang der Woche haben wir direkt das erste Mal die Krallen geschnitten und zu meiner Freude waren die Zwerge da deutlich entspannter als ihre großen Geschwister letztes Jahr. Mitte der Woche gingen bei allen die Augen auf und jetzt versuchen sie schon regelmäßig sich hochzudrücken und ein paar Schritte auf allen vier Beinen zu laufen, anstatt nur zu robben. Klappt mal mehr und mal weniger gut, aber Übung macht den Meister. Aber sie können schon ganz prima sitzen! Wenn sie aufwachen schreien sie jetzt also nicht mehr nur und verlangen nach Mama, manchmal setzen sie sich auch erstmal hin und "gucken" durch die Gegend. Sehr niedlich!

Fräulein schwarz hat sich zum Glück schnell erholt, sie hat wirklich nur gekolikt. Montag ging's dann allerdings gleich mit der nächsten Dame weiter, sie hatte plötzlich verkrustete Augen, obwohl die ja noch geschlossen waren. Also befreundete Züchter kontaktiert, unsere Tierärztin kontaktiert und tatsächlich kann es wohl schon Bindehautentzündungen geben, obwohl das Auge noch geschlossen ist. Sie hat also Tropfen bekommen und seit Mittwoch früh kommt kein Sekret mehr nach. Nachdem Omi Freitag auch noch eine Blasenentzündung hatte, bereitet jetzt aber die Mutti etwas Sorgen, denn der Durchfall, der letzte Woche nicht kam, ist jetzt da. Wunderbar. dazu mag sie nicht gerne essen, was sie aber ja jetzt dringend tun muss! Morgen geht's wieder mit Omi zum Tierarzt, das werde ich das ansprechen. Also von mir aus kann jetzt gerne alles bergauf gehen. Ansonsten sind die Zwerge aber fit, der Erste hat heute die 1kg Marke geknackt. Ein weiterer Rüde hatte heute morgen 998g, das sollte er also auch heute noch schaffen ;-)

Die dritte Lebenswoche startete heute mit der Ersten Wurmkur, die war, wie meistens, ziemlich unkompliziert: Mäulchen auf, Paste rein, an die Milchbar andocken, fertig!

Heute gibt es auch wieder Einzelfotos, denn jetzt haben die Mäuse sich doch ganz schön verändert. Drei der vier Mädels haben einen Ridge (eine Art Fellwirbel) im Gesicht und Herr silber bekommt vermutlich ganz buschige Augenbrauen, was ihn immer etwas böse schauen lässt. Das hatten wir im B-Wurf bei Herrn gelb schon einmal, er guckte grundsätzlich ein wenig schlecht gelaunt ;-) Aber abwarten, vielleicht verwächst sich das noch. Nun aber die Bilder aus der zweiten Lebenswoche unserer D-chen.

24.04.2022

Es ist Sonntag, die Zwerge sind eine Woche alt. Sehr viel passiert in der ersten Lebenswoche noch nicht, es wird vor allem geschlafen, getrunken und gewachsen. Unsere kleine gelbe Maus braucht etwas Sonderbehandlung, damit sie von ihren dickeren Geschwistern nicht immer von der Milchbar weggedrängt wird. Wir geben alles, damit der Abstand zu "Fetti" (Rüde grün) nicht noch größer wird. Der hat übrigens vermutlich morgen sein Geburtsgewicht verdoppelt. Er ist halt ein guter Esser, von nichts kommt nichts.

Holly geht es sehr gut. Obwohl sie tatsächlich alle acht Nachgeburten gefressen hat (ich habe den Kampf um die Letzte verloren), hat sie weder Durchfall, noch hat sie erbrochen und sie frisst, als wäre nie etwas gewesen. Die gefressenen Nachgeburten lösen normalerweise eine leichte Magenschleimhautentzündung aus, war letztes Jahr auch so, da war es die erste Woche wirklich schwierig irgendwas in Holly rein zu bekommen. Anscheinend hat sie jetzt einen Mami-Magen aus Stahl. Und noch ein Unterschied zum C-Wurf: Holly buddelt jetzt. Vor der Geburt nicht, aber scheinbar haben die Nachwehen sie dazu gebracht. Sie war zwei Tage etwas durch den Wind, wusste nicht wohin mit sich und war unruhig. Seitdem sie ab und an ihre kleine Höhle auf links dreht, ist sie total entspannt. Seit zwei, drei Tagen möchte sie auch wieder mehr am Rudelleben teilnehmen.

Ansonsten geht es der kleinen Familie gut, in den nächsten Tagen steht schon das erste Krallenschneiden an und Ende der Woche die erste Wurmkur.

Heute Nachmittag hat uns allerdings noch Fräulein schwarz sorgen gemacht. Quasi von jetzt auf gleich fing sie an zu wimmern, wollte nicht trinken, hat kein kacki gemacht und trotz Bauchmassage ging es ihr nach einer Stunde so schlecht, dass wir zu unserer Tierärztin gefahren sind. Es ist furchtbar mit anzusehen wie so ein kleines Wesen auf deinem Schoß liegt und sich total verkrampft, weil es so dolle schmerzen hat. Kurz vor der Fahrt in die Praxis hatten wir ihr noch ein paar Tropfen Sab Simplex gegeben und vor Ort hat sie noch etwas Homöopathisches bekommen. Das wollten wir erstmal versuchen und schauen, ob es reicht, oder ob sie etwas stärkeres braucht. Bei so kleinen Mäusen ist man ja doppelt vorsichtig mit Medikamenten. Seit wir wieder aus der Praxis raus sind hat sie dann ruhig in ihrer Schüssel mit Wärmflasche und Decke geschlafen. Das erste Mal nach über einer Stunde wimmern und schreien. Mittlerweile trinkt sie wieder, sie schläft ruhig, ihr Bauch ist weich. Ich gebe die Tropfen noch weiter, aber wir haben Hoffnung, dass wir vorsichtig aufatmen können. Dennoch wird es heute eine anstrengendere Nacht mit viel aufpassen. Auch wenn wir es gerne anders und immer schön hätten - auch das ist Zucht.

Deswegen auch der etwas kurz gehaltene Bericht von dieser Woche, aber so viel ist ja auch noch nicht passiert. Nun aber noch ein paar Bilder aus der ersten Woche unserer D-chen.

19.04.2022

Einzelbilder! Das nächste Update folgt jetzt immer Sonntags, zum Wochengeburtstag der Zwerge. Diesen Sonntag machen wir noch keine neuen Einzelportraits, aber ab dem zweiten Wochengeburtstag wird es die jede Woche geben. Dann auch schärfer ;-)

18.04.2022

Die Welpen sind daaa! Gestern morgen hat Holly acht kleine Osterhasen auf die Welt gebracht. Innerhalb von etwas über drei Stunden sind vier Rüden und vier Hündinnen geboren. Also ich muss ja sagen, mit ausgewogenen Verteilungen haben wir es ;-) A-Wurf 6/6, B-Wurf 3/3, C-Wurf 4/3 und jetzt 4/4. Ich hatte mich schon gefreut und war total entspannt, Holly hatte schon einen Wurf, wir wissen wie sie sich vorher verhält etc. Und dann macht sie einfach alles anders! Ich hatte Samstag morgen aus irgendeiner Eingebung heraus die Temperatur gemessen, eigentlich wollte ich erst abends anfangen, weil Holly noch so gut und mit Appetit gefressen hat.... Beim C-Wurf hat sie 24 Std vor der Geburt aufgehört zu fressen, was soll also schon mit der Temperatur sein... Und dann bin ich mal kurz vom Glauben abgefallen und ein wenig in Panik geraten, weil ihre Temperatur ein Grad unter ihrem Normalwert lag. Das heißt, dass die Geburt sich nähert. Das Schlimmste daran: Ich musste Samstag Mittag noch arbeiten! Also alle informiert, dass ich im Fall der Fälle nach Hause muss und mein Handy immer im Blick gehabt, aber alles blieb ruhig. auch abends hat Holly noch munter ihre Portion gefressen. Verstehe einer diesen Hund... Ab etwa 23 Uhr ging es aber los, dass sie öfter raus wollte. Ab 2 Uhr nachts waren wir halbstündlich im Garten. Ich war aber immer noch entspannt, schließlich wird sie direkt vor der Geburt unruhig, fängt dann an zu hecheln und dann geht's irgendwann los. Um 3:30 Uhr etwa hatte sie Wehen und ich rief Maik an (damit ich nicht mehr nach oben laufen muss), sagte aber noch, dass es noch dauern kann, weil sie noch nicht hechelt. Ich sagte schon, dass sie dieses Mal alles anders gemacht hat, also guckte halt irgendwann ein Fuß aus ihr raus, nichts hecheln, nichts Unruhe. Um 3:54 Uhr war dann der erste Welpe auf der Welt und bis 7:15 Uhr hat sie weiteren sieben Welpen das Leben geschenkt. Alles völlig souverän und so ist sie auch jetzt. Souverän, gelassen, entspannt. Sie frisst und trinkt (das war letztes Mal auch ein Problem die ersten Tage) und es ist alles entspannt. Den Welpen geht es gut, alle trinken und sie sind genau wie ihre Mama sehr entspannt und ruhig. Gestern waren wir dann etwas KO von der Nacht, jetzt ist alles wieder gut. Wir machen die Tage noch Einzelfotos, aber noch möchte Holly nicht, dass wir ihre Welpen länger als ein paar Sekunden zur Seite nehmen und das ist völlig okay. Aber trotzdem gibt es ein paar erste Fotos von der kleinen Familie.

Datum Bauchumfang Differenz zur Vorwoche Differenz total
16.03.2022 57 cm    
21.03.2022 58 cm +1 +1
28.03.2022 61 cm +3 +4
04.04.2022 67 cm +6 +10
11.04.2022 72 cm +5 +15

11.04.2022

Tag 56, der letzte Eintrag vor der Geburt. Wahnsinn, schon ist es wieder so weit. Holly ist langsam wirklich eine kleine Kugel und es wird alles beschwerlich. Sie atmet schwerer, besonders im liegen. Samstag haben wir das erste Mal die Welpen fühlen können, das ist immer sooo schön! Nun sitzen wir abends mit Holly auf dem Sofa und legen unsere Hände auf ihren Bauch, fühlen wie die Welpen sich bewegen und freuen uns. Holly genießt das natürlich sehr, denn wie ihr alle wisst liebt sie es angefasst und gestreichelt zu werden ;-) Die Wurfkiste steht, die letzten Maschinen mit benötigter Wäsche laufen, es müssen noch ein-zwei Dinge bestellt werden und dann sind wir Vorbereitet. Theoretisch können die Welpen bereits am Donnerstag, Tag 59 auf die Welt kommen. Letztes Mal hat Holly sich allerdings bis Tag 64 Zeit gelassen, warten wir also ab. Das Wetter soll zum Glück besser werden, also beschäftigen wir uns die kommenden Tage mit gemütlichen Spaziergängen und kuscheln viel. Wir hoffen sehr, dass die Geburt genauso unkompliziert verläuft wie die der C-chen. Denkt bitte vorsorglich ab Donnerstag an uns und drückt die Daumen. Wir melden uns bei allen Interessenten spätestens ein oder zwei Tage nach der Geburt, das hängt ganz davon ab wie hier die Lage ist. Wir wissen, dass ihr sehr aufgeregt seid, wären wir auch ;-) Aber trotzdem wartet bitte, bis wir euch kontaktieren, sonst wird es hier nur stressig und das wollen wir tunlichst vermeiden. So und nun das letzte Standbild im trächtigen Zustand, HollyPolly aka Dickie :-)

04.04.2022

Tag 49. Die Metamorphose von der kleinen sportlichen Hündin zum Mutterschiff ist in vollen Zügen. Diese Woche konnte man Hollys Bauch quasi beim wachsen zusehen. Sie ist fröhlich und möchte nach wie vor ihre Runden nach draußen, die sie auch sehr engagiert beginnt, allerdings wird sowohl Tempo, als auch die Euphorie nach etwa der Hälfte deutlich weniger und sie schlurft nur noch neben mir her. Aber klar, sie trägt ja auch deutlich mehr Gewicht mit sich rum. Heute oder morgen werden wir nochmal das ganze Rudel entwurmen und Ende der Woche fangen wir an das Welpenzimmer vorzubereiten. Alles nochmal neu putzen und desinfizieren, benötigte Dinge für die Geburt zusammen suchen, oder noch besorgen. Der Waschmarathon hat bereits begonnen. Holly bekommt mittlerweile 4 mal täglich kleinere Portionen Welpenfutter und findet das großartig. Wir haben uns dazu entschieden sie dieses Mal nicht röntgen zu lassen. Beim C-Wurf haben wir es aus bestimmten Gründen gemacht, jetzt verzichten wir darauf. Momentan gehen wir davon aus, dass sie wieder etwa 6-8 Welpen im Bauch hat, die Maße gleichen ziemlich denen des C-Wurfs. Aber abwarten, wir werden es Ostern genau wissen. Die Spannung steigt!

Und zum Schluss das wöchentliche Standbild. Holly an Tag 48:

28.03.2022

Tag 42. Wir hängen ganz schön hinterher dieses Mal, mannoman. Wir hatten tatsächlich so viel um die Ohren, dass wir kein Standbild hinbekommen haben und ab Freitag war es dann auch egal, weil wir ja heute eines machen. Und das haben wir auch ;-) Holly ist super drauf, sie wird langsam etwas kugeliger, aber es hält sich noch sehr im Rahmen. Sie bekommt mittlerweile mehrere Portionen Welpenfutter und findet das ganz großartig. Diese Woche verstärken sich die Knochen der Babies, sodass wir sie bald fühlen könnten, wenn sie im Bäuchlein strampeln. Letztes Mal haben wir sie erst recht spät gefühlt, mal schauen, wie es jetzt ist. Diese Woche werden wir auch wieder Hollys Durchschnittstemperatur ermitteln, damit wir bemerken, wenn ihre Temperatur kurz vor der Geburt abfällt. Drei Wochen noch, jetzt beginnt so langsam wieder der Waschmarathon und die Wurfkiste wird nochmal geputzt. Aufstellen werden wir sie aber wohl erst in zwei Wochen, Holly kennt sie ja schon. Am Wochenende hatten wir zwei tolle Trainingstage mit den C-chen, es gibt auch neue Bilder auf der Überblickseite des C-Wurfs, wenn euch mal die großen Geschwister in action interessieren ;-) Oben habe ich wieder eine Tabelle für den Bauchumfang eingefügt, dann müsst ihr nicht immer suchen. Und nun, we proudly present: Holly an Tag 42 der zweiten Trächtigkeit:

21.03.2022

Tag 35, die sechste Trächtigkeitswoche beginnt. Holly wirkt dieses Mal doch schon "mehr schwanger" als beim C-Wurf zu diesem Zeitpunkt. Aber klar, bei der ersten Trächtigkeit ist es alles etwas anders. Ihr geht's richtig gut, ihre Futtersensoren sind sowas von an! Wenn sie irgendwo Essen vermutet, ist sie da. Sie genießt das schöne Wetter, liegt oft im Garten und lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Langsam beginnen wir damit ihr Aufzuchtfutter anstatt des normalen Futters zu geben und bald werden auch ihre Gebete erhört und ihre tägliche Ration erhöht. Aktuell bekommt Holly wieder regelmäßig Besuch von Interessenten und sie genießt die Aufmerksamkeit an ihrer Person wieder sehr! Am Wochenende machen wir ein Trainingstreffen mit 5 von 7 C-chen, da bekommen wir bestimmt das ein oder andere Foto hin! Apropos Foto: Ich fand es letztes Jahr ganz schön jede Woche ab Ultraschall ein Standfoto zu machen, das hab ich heute direkt vergessen. Kommt die Tage, also schaut ruhig mal wieder hier rein. 

In Hollys Bauch passiert diese Woche "nichts besonderes", alles steht auf wachsen. Die Geschlechter sind jetzt unterscheidbar und es ist entschieden, ob schwarz oder schwarz und braun in den nächsten Wochen hier rumturnen. Abwarten ;-) 

Hollys Bauchumfang heute: 58cm



16.03.2022

Hups, nun ist schon Mittwoch. Unser Homepage-Anbieter hatte bis gestern mittag technische Probleme und dann fehlte einfach die Zeit. Montag war der lang ersehnte Ultraschalltermin. Ich hatte so gar kein Gefühl in irgendeine Richtung dieses Mal. Als unsere Tierärztin den Schallkopf ansetzte, sah man ziemlich schnell eine kleine Blubberblase. HOLLY IST TRAGEND! Das Valentinstagsdate von Murphy und Holly trägt Früchte, wir erwarten unsere Murphollys um Ostern herum. Also doch eher kleine Ostereier? ;-) 

Holly geht es bestens. Am Wochenende hat sie morgens einmal gespuckt, sonst ist sie aber fröhlich, kuschelig, hungrig.

In dieser Woche beginnen sich die Zehen, Krallen und Barthaare zu entwickeln und Ende der Woche ist die Organbildung bereits abgeschlossen. Immer wieder faszinierend, wie schnell ein kleiner Hund sich entwickelt. Ab jetzt zünden die Welpen den Turbo, denn in viereinhalb Wochen müssen sie fertig entwickelt sein. Außerdem ist Ende der Woche das Geschlecht bestimmbar und die Fellfarbe hat sich entwickelt. Das wird ja nochmal richtig spannend, denn Holly trägt das Gen für liver. Murphy hat auch liverfarbene Ahnen, aber er ist nicht getestet. Nach der Geburt wissen wir also, ob er ebenfalls das liver Gen trägt, oder nicht. Bei zwei schwarzen Eltern können liverfarbene Welpen zur Welt kommen, wenn beide Eltern das Gen dafür tragen, da es rezessiv gegenüber schwarz ist. Quintus, der Papa des C-Wurfs, trägt also nur schwarz. Wir sind super gespannt! Letztendlich ist es aber egal, denn die Farbe macht keinen Hund und schwarz ist sowieso am schönsten ;-) 

Ab jetzt messen wir jede Woche Hollys Bauchumfang. Da wir hier keine Waage für die großen Hunde haben und ich sie nicht jede Woche irgendwo hin schleppen will fürs wiegen, verzichten wir darauf. 

Bauchumfang also aktuell 57cm. 



07.03.2022

Tag 21 und wir haben schon März... 

Holly geht es nach wie vor super, sie hatte bisher keine Probleme mit Übelkeit, hatte sie aber beim C-Wurf auch nicht. Sollte sie aufgenommen haben, beginnt in dieser vierten Woche schon die Organbildung der Embryonen und sie sind in diesem Stadium sehr stark defektgefährdet. Heißt also für uns, dass Holly aktuell nur mit Cookie oder Arico zusammen spazieren geht, sicher ist sicher! Aktuell habe ich das Gefühl, dass Holly nicht ganz so viel rennt wie sonst, sie trabt mehr durch die Gegend. Das kann aber auch einfach anderen Dingen geschuldet sein. Wir werden es nächsten Montag wissen! Der Termin zum Ultraschall ist mittags, wir werden alle Interessenten noch am Montag per Mail informieren. Drückt also bitte am Montag die Daumen und schaut ab nachmittags in eure Mails :-) 



28.02.2022

Wir starten heute bereits in Woche drei, wenn Holly aufgenommen haben sollte. Es ist also Halbzeit bis zum Ultraschalltermin, denn den habe ich am 14.3. ausgemacht. Holly geht es unverändert prima, sie ist kuschelig wie immer. Diese dritte Woche ist eine etwas sensiblere, denn am kommenden Wochenende sollten sich die Blastocyten in der Gebärmutterwand festsetzen und embryonale Bläschen Formen. Das und die hormonelle Umstellung können zu Spannungen in der Gebärmutter und zu Übelkeit bei Holly führen. Wir werden sie beobachten und entsprechend reagieren, letztes Mal hatte sie keine Probleme in der Richtung. Viele Hündinnen, bei denen der Deckakt geklappt hat, sondern in dieser Zeit klaren Schleim ab. Ich habe diesen Schleim bisher nie gesehen, bei keiner Hündin, und das machte die Aufregung beim Ultraschall dann doch noch etwas größer. Ich bin gespannt, wie es dieses Mal ist. Ansonsten gehen wir diese Woche etwas ruhiger an, gehen spazieren, fahren aber nicht mehr mit dem Fahrrad und ab Mitte der Woche gibt's ein weiteres Highlight für Holly: dann beginnen wir mit der eiweißreichen Mittagsmahlzeit. Die findet sie natürlich immer super! 

Je näher der Ultraschalltermin rückt, desto aufgeregter wird man, also vertreiben wir uns jetzt die Zeit mit allerlei Dingen rund um die Hunde und beobachten Holly genau. Noch 14 Tage... 



21.02.2022

Eine Woche ist seit dem decken nun vergangen. In der ersten Woche passiert ja immer noch nicht so viel spannendes. Sollte der Deckakt geklappt haben, wurden die reifen Eizellen befruchtet und sie sind in den Gebärmutterhals gewandert. Ende dieser Woche sollten sie die Gebärmutter erreichen und sich zu Blastocyten entwickelt haben.
Holly geht es prima, Mara freut sich ihre Mama wieder zum kuscheln zuhause zu haben. In den nächsten Tagen werden wir das Rudel wieder zusammen führen, denn noch sind die Rüden von den Hündinnen getrennt. Heute ist offiziell Hollys letzter Läufigkeitstag und die beiden Jungs reagieren schon weniger, wenn sie vor dem Gitter steht. Die kommende Woche darf Holly noch ein paar Dummies holen, bevor sie in der sensiblen Woche drei dann geschont wird, aber dazu mehr, wenn es soweit ist.
Ansonsten gibt es nicht so viel zu berichten, außer, dass ich jetzt schon sehnsüchtig auf den Ultraschalltermin warte. "Nur" noch 21 Tage.....
Ich bin ja dafür, dass Hündinnen eine eingebaute Lampe haben sollten, die nach dem decken grün leuchtet, wenn es geklappt hat und rot, wenn nicht, dann wäre wenigstens dieses warten nicht so furchtbar.

Der C-Wurf wird morgens übrigens ein Jahr alt und der Untersuchungsmarathon beginnt auch direkt morgen. Fünf der sieben haben in den nächsten 2 Wochen ihre Termine, nur zwei gehen etwas später. 



15.02.2022

Wir sind wieder zurück, gestern (an Valentinstag, wie passend) waren Holly und Murphy sich einig. Wir hatten morgens noch in Dänemark einen Progesterontest gemacht, weil wir Freitag ja noch einen sehr niedrigen Wert hatten. Das Ergebnis war 12 ng/ml, also bester Deckzeitpunkt. Jetzt heißt es wieder Daumen drücken und die vier laaaangen Wochen bis zum Ultraschall überbrücken. Natürlich achten wir auf Holly jetzt besonders! Wenn es geklappt hat und sie aufnimmt wird der errechnete Geburtstermin der 17. April sein. Schaut gerne auf die D-Wurf Seite, dort haben wir ein paar aktuelle Bilder von Murphy eingefügt. Ab jetzt wird es immer montags neue Updates hier geben. 

12.02.2022

Gestern morgen haben wir den zweiten Progesterontest gemacht, alles war bereit direkt nach der Nachricht unserer Tierärztin loszufahren. Und dann kam der Wert: 2,38 ng/ml. Das ließ mich erstmal völlig ratlos zurück! Der optimale Deckzeitpunkt ist bei etwa 8-10 ng/ml (Zeitpunkt der Ovulation) bis zwei Tage danach. Hm, was nun? Warten bis Montag und dann einen weiteren Test machen? Das ist mir aber ehrlich gesagt zu heiß, weil Holly schon sehr hell blutet und sie bei Berührung schon leicht reagiert. Samstags für einen Progesterontest in den Notdienst fahren? Ich weiß nicht... Was liegt also nahe, wenn man einen Deckerfahrenen Rüden im Haus hat? Testen (und selbst verdammt schnell dabei sein!). Ich habe also beschlossen, Sonntag zu fahren und es einfach mal zu versuchen. Der Wert kann sehr schnell steigen, auch wenn er anfangs sehr lange im unteren Bereich rumgedümpelt ist. Und nur der Wert ist auch nicht alles, man muss auch auf die Hündin achten. Im Zweifelsfall machen wir Montag in Dänemark einen weiteren Test plus Abstrich. Holly lässt sich auch nicht ewig decken (im Gegensatz zu Zazou...), wenn sie es also zulässt, sollte es eigentlich passen. Die Spermien des Rüden halten sich auch eine Weile in der Hündin, selbst wenn der Eisprung noch bevor steht. Beim C-Wurf wurde Holly an Tag 13 und 14 von Quintus gedeckt, das wäre Sonntag und Montag. Schauen wir mal, wie dieses Mal ihr Plan ist. Also bitte ab morgen Nachmittag mal Daumen drücken :-) 


08.02.2022

Heute haben wir den ersten Progesteronwert bestimmt und der bestätigt meine Vermutung: Wir haben noch Zeit. Der Wert lag heute bei 1 ng/ml, zwischen 8 und 10 findet in der Regel die Ovulation statt. Am Freitag nehmen wir den nächsten Wert und wenn Holly weiterhin so kontinuierlich steigt wie beim C-Wurf, rechne ich mit Samstag, Sonntag, oder Montag. 



03.02.2022

Niemals hätten wir gedacht, dass wir jetzt schon das Wurftagebuch für den D-Wurf eröffnen. Holly ist seit Dienstag läufig, wir haben überlegt, mit Freunden und befreundeten Züchtern gesprochen und letztendlich entschieden: Wir machen es jetzt! Nun wird es also wieder spannend bei uns! Hollys Auserwählter ist ja mittlerweile bekannt gegeben und wir freuen uns sehr auf diesen Wurf. Heute haben wir also direkt den bakteriellen Abstrich genommen und Montag/Dienstag/Mittwoch (ich muss nochmal in mich gehen) nehmen wir den ersten Progesteronwert, damit wir den optimalen Deckzeitpunkt bestimmen können. Aktuell rechne ich damit, dass Holly und ich uns Ende nächster Woche auf den Weg nach Dänemark machen. Mal schauen, ob ihr Wert wieder so schön gleichmäßig steigt wie beim C-Wurf.

Noch fürs Protokoll: Wir starten in die Läufigkeit mit einem Gewicht von 27,05 Kg.